Und schon haben wir Februar

Wie ihr ja alle seht, komme ich derzeit nicht in Schwung. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich nach über zehn Jahren der Blogarbeit vielleicht am Ende meiner Erkenntnisse angekommen sein könnte. Und zudem habe ich das Gefühl, dass ich mich vom gesellschaftlichen Diskussionsniveau vollständig hinfort entwickelt habe.

Nehmen wir nur mal als Beispiel die Hartz4-Sanktionen, die nach vielen Jahren endlich auch mal vor dem Bundesverfassungsgericht gelandet sind. Wie kann man als Bundesregierung auch nur auf die Idee kommen, zur Verteidigung (!) der Sanktionen vorzutragen, dass man einen Hebel haben muss, um die Leute zur Arbeit zu zwingen? Und was sagt das über eine Gesellschaft aus, die bei derartigen Sätzen nicht empört ist?

Lohnarbeit ist im Kapitalismus immer Ausbeutung zugunsten der Besitzenden. Niemals bekommt derjenige, der zur Lohnarbeit gezwungen wird, seinen vollen Anteil am geschaffenen Mehrwert. Immer wird der Betrieb (und somit die Besitzenden) den meisten Profit für sich abgreifen – und die immer weiter auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich beweist genau das Schwarz auf Weiss.

Die Bundesregierung sagt also im Klartext: Sanktionen müssen sein, damit die Reichen immer reicher werden können. Weil wer zur Lohnarbeit gezwungen wird, macht genau das. Und ich fühle mich zutiefst beleidigt, wenn hochbezahlte Menschen aus Politik und Medien mich mit derartigen “Verteidigungen” ernsthaft von ihrem unmenschlichen System überzeugen wollen.

Bin ich damit jetzt Marxist?

13 Gedanken zu „Und schon haben wir Februar“

  1. Hochachtung!
    10 Jahre muss man auch erstmal schaffen. Besonders dann wenn einige Themen immer und immer wieder dieselben ( oder die Gleichen? kA) sind …
    Jedoch sind weder du, noch andere hier für verantwortlich. Verantwortlich sind die ewigen Doofrindt´s, b.scheuerts oder -jetzt gerade aktuell- die Köppe der spdoof.
    Das Gute daran: Die kommen und gehen- wir bleiben!

    Und einiges macht doch auch so richtig Mut und trägt zur Stimmungsaufhellung bei: Fridays for Future z.B. Find ich richtig genial. Trotz zunehmender Repression seitens der Schulleitung gehen immer mehr Jugendliche auf die Straße. Unterstützen wir den “ Nachwuchs“ und ziehen selber positive Kraft aus dieser weltweiten Bewegung.

  2. Ich habe Deine „Aufgelesen und kommentiert“ Rubik wirklich immer gerne gelesen. Traurig, dass es wohl immer noch notwendig ist, Offensichtlichkeiten immer und immer wieder hervorzuheben (s.a. Wahlergebnisse).
    Würde es deshalb auch gut verstehen, wenn Du den Kaffee durch hättest. Umso besser verstehen, weil ich meinen Blog damals auch irgendwann aus Frustration beendet hab.
    Schade fände ich’s natürlich trotzdem.

    LG
    Duderich

  3. Moin Andreas,
    ich bitte Dich inständig, nicht aufzuhören.
    Selbst wenn Du dich nur als Chronist verstehst, das Verstummen Deiner Stimme wird mir zumindest sehr fehlen.
    Mach die Leser weiterhin zornig, denn Zorn kann als Instrument dem Systemwechsel dienen
    LG und Kopf hoch
    p.s. Vielleicht hilft Dir das oder wie mal Georg Schramm, Thomas von Aquin und Gregor I zitierte:
    Mit größerer Wucht stellt sich die Vernunft dem Bösen entgegen, wenn Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.

  4. Natürlich bist du Marxist. Wer sonst würde Worte wie „Mehrwert“ verwenden? Aber das muss ja nichts schlechtes sein. Und wer hier regelmäßig mitgelesen hat, ist mit Sicherheit nicht überrascht.
    Aus persönlichen Gründen (Faulheit) würde ich es bedauern, wenn die Linkkataloge und Kommentare hier wegfallen würden.

  5. Lieber Andreas, seitdem es Jochen nicht mehr gibt, bin ich Dir hier gerne gefolgt. Deine Zusammenstellungen waren eine echte Zeitersparnis für mich persönlich. Wenn mir aber schon beim Lesen mittlerweile manchmal die Luft ausgeht, wie geht es Dir dann wohl? Wenn eine Pause nicht mehr ausreicht, dann denke an Dich und nur an Dich und Dein Wohlergehen.
    Ich glaube, das jetzige gesellschaftliche Konstrukt geht immer schneller und offensichtlicher dem Ende entgegen. Vielleicht sollten wir unsere Kräfte schonen für den Neuanfang.
    DANKE SCHÖN auf jeden Fall von mir!

  6. Ich kann Dich sehr gut verstehen!

    Ich habe zwar erst rund 10 Jahre auf dem Blog-Buckel, aber ich habe das Gefühl gegen ein Tsunami von Ignoranz und Dummheit anzuschreiben. Und mich immer wieder im Kreis zu bewegen. Das kostet viel Kraft und Energie. Gibt aber auch wieder neue Hoffnung, wie bei den Kommentaren hier auch zu sehen ist! Mach eine noch viel größere Pause, aber glaube mir, irgendwann wirst Du das „von der Seele“ schreiben, vermissen! 😉

  7. Hmh, das was Dich treibt ist der Gedanke an die Flucht.
    Das ist verständlich, das kann man nachvollziehen.
    Aber da ist kein Ort zu dem du fliehen kannst.
    Für uns gibt es kein Paradies!
    Wenn du die Brocken hinschmeißt wird dein Problem nicht sein, dies getan zu haben.
    Dein Problem wird sein dass du es dann getan hast.
    Man kann seine Natur nicht leugnen.

    Mache weniger, aber bleibe dabei.
    Grüße flurdab

    1. Nein, da irrst du. Es ist die Antriebslosigkeit, keinesfalls aber eine Flucht (vor der Realität), die ich derzeit erlebe. Hatte ich aber auch schon mal bei Duckhome und hab dann ein halbes Jahr pausiert. So wird es wohl derzeit auch sein.

  8. .. und es gäbe soooviel zu kommentieren.
    Allerdings hat das Jahr 2018 meine Vermutung von 2017 bestätigt das Pausen und abschalten immer notwendiger werden.

    Ich meine das aScheuer ein Papier bespringt wie ein räudiger Hund eine läufige Hündin- das hat schon was.
    Oder den “ Knaller“ dass die spDoof in Richtung links driftet obwohl sie gerade in Berlin ein Workfare einrichtet- nicht zu vergessen mit den Linken zusammen!!
    Wurde eigentlich F. Ribery mal an der Grenze geröngt, wegen Verdacht auf Goldschmuggel?
    Achso, Steinmeier- dieserzeit unser BuhPräsi- hat für Venezuela freie Wahlen gefordert. Wie kam er selber nochmal in´s jetzige Amt? Hatte jedenfalls für mich extrem wenig mit „freier“ Wahl zu tun ….

    Wenn Morgen am Mittwoch trockenes Wetter ist radel ich hier quer durch die Stadt; Thermoskanne mit heißem Kaffee in der Tasche; frischem Obstsalat und dann kann mich die Welt für 1, 2 bis 3Std mal lieb haben …

    1. Viel Spass!
      Mein Higlight das Interview mit Diego Fusaro bei RT, via NachDenkSeiten.
      https://deutsch.rt.com/gesellschaft/83711-italienischer-philosoph-diego-fusaro-wir/

      Und dann natürlich die Aussage von Nahles zur Zukunft der Sanktionen.
      „Sanktionen halten wir bei um bei den „harten Brocken“ die Zügel anziehen zu können“
      Für mich klingt das wie der schlagende Ehemann der vor dem Frauenhaus steht und „seiner“ Frau am Fenster im zweiten Stock zuruft “ Schatz, wenn du jetst SOFORT mit mir nach Hause kommst, werde ich Dich nie wieder hauen!“
      Ich bin echt nicht rachsüchtig, aber der Frau und ihren Genossen wünsche ich 30 Tage echt haren Stuhlgang.
      Wobei die den vermutlich schon längstens hat, wo sollen sonst so schwarze und harte Ideen herkommen?

  9. Danke schön. Nun, heute bei dem Wetter hat es besonders viel Spass gemacht.

    Und der heisse Kaffee war extrem passend. Denn der dampfte so kräftig wie die Auto´s die im Stau gestanden haben.
    Wo ich dann bei Andreas bin: Was soll der ganze Mist eigentlich noch?

    Ich komme nach Hause und lese, dass die ominösen Verfasser des Schreibens “ Stickoxyde sind gar nicht so gefährlich“ selbst zugeben mussten mit falschen Zahlen gearbeitet zu haben!
    Ein Schreiben welches a.Scheuer als _die_ heilige Schrift nutzt um wie ein b.ScheuerTER damit rum zu rennen und irgendwas von „sachlicher“ Basis faselt.
    Der gehört aus dem Amt gejagt!!!!
    Alle Verkehrsminister die seit Jahren zugucken wie die von ihnen selbst erlassenen Grenzwerte gerissen wurden und werden gehören endlich vor Gericht gestellt!!
    Die Autobosse ebenso- zusätzlich noch angeklagt wegen Steuerhinterziehung aufgrund betrügerischen Angaben.

    VW hat vor kurzem gemeldet dass die Kosten für den Abgas-Betrug allein in den USA 28 MILLIARDEN € gekostet hat. Und es könnte noch nicht vorbei sein. Was hätten die alles mit diesem Geld machen können!!!

    Es wird Zeit dies Land der b.Scheuerten und bekloppten dem Rücken zu zukehren.
    Aber wo willste hin? Gibt keine Fluchtmöglichkeit, naja Bhutan vllt. …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.