Und schon haben wir Februar

Wie ihr ja alle seht, komme ich derzeit nicht in Schwung. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich nach über zehn Jahren der Blogarbeit vielleicht am Ende meiner Erkenntnisse angekommen sein könnte. Und zudem habe ich das Gefühl, dass ich mich vom gesellschaftlichen Diskussionsniveau vollständig hinfort entwickelt habe.

Nehmen wir nur mal als Beispiel die Hartz4-Sanktionen, die nach vielen Jahren endlich auch mal vor dem Bundesverfassungsgericht gelandet sind. Wie kann man als Bundesregierung auch nur auf die Idee kommen, zur Verteidigung (!) der Sanktionen vorzutragen, dass man einen Hebel haben muss, um die Leute zur Arbeit zu zwingen? Und was sagt das über eine Gesellschaft aus, die bei derartigen Sätzen nicht empört ist?

Lohnarbeit ist im Kapitalismus immer Ausbeutung zugunsten der Besitzenden. Niemals bekommt derjenige, der zur Lohnarbeit gezwungen wird, seinen vollen Anteil am geschaffenen Mehrwert. Immer wird der Betrieb (und somit die Besitzenden) den meisten Profit für sich abgreifen – und die immer weiter auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich beweist genau das Schwarz auf Weiss.

Die Bundesregierung sagt also im Klartext: Sanktionen müssen sein, damit die Reichen immer reicher werden können. Weil wer zur Lohnarbeit gezwungen wird, macht genau das. Und ich fühle mich zutiefst beleidigt, wenn hochbezahlte Menschen aus Politik und Medien mich mit derartigen “Verteidigungen” ernsthaft von ihrem unmenschlichen System überzeugen wollen.

Bin ich damit jetzt Marxist?

17 Gedanken zu „Und schon haben wir Februar“

  1. Hochachtung!
    10 Jahre muss man auch erstmal schaffen. Besonders dann wenn einige Themen immer und immer wieder dieselben ( oder die Gleichen? kA) sind …
    Jedoch sind weder du, noch andere hier für verantwortlich. Verantwortlich sind die ewigen Doofrindt´s, b.scheuerts oder -jetzt gerade aktuell- die Köppe der spdoof.
    Das Gute daran: Die kommen und gehen- wir bleiben!

    Und einiges macht doch auch so richtig Mut und trägt zur Stimmungsaufhellung bei: Fridays for Future z.B. Find ich richtig genial. Trotz zunehmender Repression seitens der Schulleitung gehen immer mehr Jugendliche auf die Straße. Unterstützen wir den “ Nachwuchs“ und ziehen selber positive Kraft aus dieser weltweiten Bewegung.

  2. Ich habe Deine „Aufgelesen und kommentiert“ Rubik wirklich immer gerne gelesen. Traurig, dass es wohl immer noch notwendig ist, Offensichtlichkeiten immer und immer wieder hervorzuheben (s.a. Wahlergebnisse).
    Würde es deshalb auch gut verstehen, wenn Du den Kaffee durch hättest. Umso besser verstehen, weil ich meinen Blog damals auch irgendwann aus Frustration beendet hab.
    Schade fände ich’s natürlich trotzdem.

    LG
    Duderich

  3. Moin Andreas,
    ich bitte Dich inständig, nicht aufzuhören.
    Selbst wenn Du dich nur als Chronist verstehst, das Verstummen Deiner Stimme wird mir zumindest sehr fehlen.
    Mach die Leser weiterhin zornig, denn Zorn kann als Instrument dem Systemwechsel dienen
    LG und Kopf hoch
    p.s. Vielleicht hilft Dir das oder wie mal Georg Schramm, Thomas von Aquin und Gregor I zitierte:
    Mit größerer Wucht stellt sich die Vernunft dem Bösen entgegen, wenn Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.

  4. Natürlich bist du Marxist. Wer sonst würde Worte wie „Mehrwert“ verwenden? Aber das muss ja nichts schlechtes sein. Und wer hier regelmäßig mitgelesen hat, ist mit Sicherheit nicht überrascht.
    Aus persönlichen Gründen (Faulheit) würde ich es bedauern, wenn die Linkkataloge und Kommentare hier wegfallen würden.

  5. Lieber Andreas, seitdem es Jochen nicht mehr gibt, bin ich Dir hier gerne gefolgt. Deine Zusammenstellungen waren eine echte Zeitersparnis für mich persönlich. Wenn mir aber schon beim Lesen mittlerweile manchmal die Luft ausgeht, wie geht es Dir dann wohl? Wenn eine Pause nicht mehr ausreicht, dann denke an Dich und nur an Dich und Dein Wohlergehen.
    Ich glaube, das jetzige gesellschaftliche Konstrukt geht immer schneller und offensichtlicher dem Ende entgegen. Vielleicht sollten wir unsere Kräfte schonen für den Neuanfang.
    DANKE SCHÖN auf jeden Fall von mir!

  6. Ich kann Dich sehr gut verstehen!

    Ich habe zwar erst rund 10 Jahre auf dem Blog-Buckel, aber ich habe das Gefühl gegen ein Tsunami von Ignoranz und Dummheit anzuschreiben. Und mich immer wieder im Kreis zu bewegen. Das kostet viel Kraft und Energie. Gibt aber auch wieder neue Hoffnung, wie bei den Kommentaren hier auch zu sehen ist! Mach eine noch viel größere Pause, aber glaube mir, irgendwann wirst Du das „von der Seele“ schreiben, vermissen! 😉

  7. Hmh, das was Dich treibt ist der Gedanke an die Flucht.
    Das ist verständlich, das kann man nachvollziehen.
    Aber da ist kein Ort zu dem du fliehen kannst.
    Für uns gibt es kein Paradies!
    Wenn du die Brocken hinschmeißt wird dein Problem nicht sein, dies getan zu haben.
    Dein Problem wird sein dass du es dann getan hast.
    Man kann seine Natur nicht leugnen.

    Mache weniger, aber bleibe dabei.
    Grüße flurdab

    1. Nein, da irrst du. Es ist die Antriebslosigkeit, keinesfalls aber eine Flucht (vor der Realität), die ich derzeit erlebe. Hatte ich aber auch schon mal bei Duckhome und hab dann ein halbes Jahr pausiert. So wird es wohl derzeit auch sein.

  8. .. und es gäbe soooviel zu kommentieren.
    Allerdings hat das Jahr 2018 meine Vermutung von 2017 bestätigt das Pausen und abschalten immer notwendiger werden.

    Ich meine das aScheuer ein Papier bespringt wie ein räudiger Hund eine läufige Hündin- das hat schon was.
    Oder den “ Knaller“ dass die spDoof in Richtung links driftet obwohl sie gerade in Berlin ein Workfare einrichtet- nicht zu vergessen mit den Linken zusammen!!
    Wurde eigentlich F. Ribery mal an der Grenze geröngt, wegen Verdacht auf Goldschmuggel?
    Achso, Steinmeier- dieserzeit unser BuhPräsi- hat für Venezuela freie Wahlen gefordert. Wie kam er selber nochmal in´s jetzige Amt? Hatte jedenfalls für mich extrem wenig mit „freier“ Wahl zu tun ….

    Wenn Morgen am Mittwoch trockenes Wetter ist radel ich hier quer durch die Stadt; Thermoskanne mit heißem Kaffee in der Tasche; frischem Obstsalat und dann kann mich die Welt für 1, 2 bis 3Std mal lieb haben …

    1. Viel Spass!
      Mein Higlight das Interview mit Diego Fusaro bei RT, via NachDenkSeiten.
      https://deutsch.rt.com/gesellschaft/83711-italienischer-philosoph-diego-fusaro-wir/

      Und dann natürlich die Aussage von Nahles zur Zukunft der Sanktionen.
      „Sanktionen halten wir bei um bei den „harten Brocken“ die Zügel anziehen zu können“
      Für mich klingt das wie der schlagende Ehemann der vor dem Frauenhaus steht und „seiner“ Frau am Fenster im zweiten Stock zuruft “ Schatz, wenn du jetst SOFORT mit mir nach Hause kommst, werde ich Dich nie wieder hauen!“
      Ich bin echt nicht rachsüchtig, aber der Frau und ihren Genossen wünsche ich 30 Tage echt haren Stuhlgang.
      Wobei die den vermutlich schon längstens hat, wo sollen sonst so schwarze und harte Ideen herkommen?

  9. Danke schön. Nun, heute bei dem Wetter hat es besonders viel Spass gemacht.

    Und der heisse Kaffee war extrem passend. Denn der dampfte so kräftig wie die Auto´s die im Stau gestanden haben.
    Wo ich dann bei Andreas bin: Was soll der ganze Mist eigentlich noch?

    Ich komme nach Hause und lese, dass die ominösen Verfasser des Schreibens “ Stickoxyde sind gar nicht so gefährlich“ selbst zugeben mussten mit falschen Zahlen gearbeitet zu haben!
    Ein Schreiben welches a.Scheuer als _die_ heilige Schrift nutzt um wie ein b.ScheuerTER damit rum zu rennen und irgendwas von „sachlicher“ Basis faselt.
    Der gehört aus dem Amt gejagt!!!!
    Alle Verkehrsminister die seit Jahren zugucken wie die von ihnen selbst erlassenen Grenzwerte gerissen wurden und werden gehören endlich vor Gericht gestellt!!
    Die Autobosse ebenso- zusätzlich noch angeklagt wegen Steuerhinterziehung aufgrund betrügerischen Angaben.

    VW hat vor kurzem gemeldet dass die Kosten für den Abgas-Betrug allein in den USA 28 MILLIARDEN € gekostet hat. Und es könnte noch nicht vorbei sein. Was hätten die alles mit diesem Geld machen können!!!

    Es wird Zeit dies Land der b.Scheuerten und bekloppten dem Rücken zu zukehren.
    Aber wo willste hin? Gibt keine Fluchtmöglichkeit, naja Bhutan vllt. …..

  10. Mal ein bisschen weiter machen.

    Ein paar Worte zu Hoffen und einfach Hoffnungslos:

    Hoffnungslos:
    Da kommt die Kipping EINEN MONAT NACHDEM!!! das BVerFG über Sanktionen bei Leistungsberechtigten mündlich verhandelt hat, mit einer Statistik heraus, dass nicht 3% sanktioniert werden sondern real >8%. Zahlen von 2017.
    https://www.jungewelt.de/artikel/349647.bestrafungspädagogik-amt-für-täuschung.html
    Wer da kein Schütteltrauma bekommt …..

    Hoffen:
    Das BverFG hat kürzlich geurteilt dass Betreute und psyisch Kranke nicht pauschal von Wahlen ausgeschlossen werden dürfen.
    Als Zivi vor langer Zeit hatten wir uns mal gefragt warum die Bewohner eigentlich keine Wahlunterlagen bekommen. Jedenfalls haben wir nie welche vor Ort gesehen. Ich bzw. wir Zivi´s hätten also damals schon etwas mehr machen können als nur im kleinen Kreis Fragen zu stellen- Scheiße.
    Hoffen dürfen vllt. dann auch endlich mal die betrogenen Dieselfahrer, denn der BGH hat auch dort zugunsten des “ kleinen Mannes“ entschieden und die Betrügereien als Sachmangel verurteilt. Gespannt kann man sein ob und wie bScheuert VW reagieren wird.

    Vllt. sind Gerichte tatsächlich die erste und letzte Bastion der Hoffnung? Ich mag´s mir gar nicht vorstellen bzw. ausrechnen. Und ganz bestimmt nicht drauf verlassen wollen und/ oder müssen ….

    Völlig Hoffnungslos kann man allerdings wieder werden wenn man sich mit/ über Philip Amthor beschäftigt/ informiert.
    Dem würde ich gerne mal Hammer und Meissel in die Hand drücken. Aber jetzt ist leider zu spät dafür, denn der hat sich schon so fest eingenistet, dass man es fast gar nicht glauben kann.

  11. Unser Bundespräsi heult rum und beschimpft dabei seine Untertanen

    In der ablaufenden Woche hat der Steinmeier einen „Verlust an Vernunft“ bei seinen Untertanen beklagt.
    Nun, wenn er wenigstens Rum heulen würde, hätte wenigstens das gemeine Volk was zu trinken…

    Aber lass ich mal das Flache sein. Schreibe ich mal was zur Vernunft aus meiner Perspektive:
    Mir völlig unklar was er eigentlich meint. Ich kann mich nur partiell dem reindenken.
    Denn ganz offensichtlich ist es aus seiner Sicht von absoluter Vernunft geleitet, einen selbsternannten putschenden Interimspräsidenten, der zudem auch noch höchste Gerichtsurteile bricht, von seiner Regierung Unterstützung gewähren zu lassen. Ich stell mir vor dass J. Assange in Frankfurt landet, begleitet von einem fremden Botschafter um nicht verhaftet zu werden. Was hier wohl abgehen würde. ( Wobei ich Assange auf keinen Fall als Verbrecher oder mit Guaido vergleichen will)

    Es war wahrscheinlich auch als mit totaler Vernunft vom damaligen Außenminister Steinmeier das 2% Verteidigungsetat -Ziel unterschrieben worden. Wohin mit dem ganzen schrottigen Mördergeräten und was wir damit alles in Schutt und Asche legen müssen in Zukunft- da werden sich bestimmt noch „vernünftige“ Ziele finden. Ganz zu schweigen wer das wohl demnächst finanzieren oder für bluten wird …..

    Vernünftig wäre es natürlich den Maas aus dem Amt zu jagen. Denn mehr als heiße Luft ist da nicht- und das nicht nur weil er viel nutzlos in der Gegend rum fliegt und unnütz CO² produziert. Da kann sich unser Buh-Prä eigentlich über die Unvernunft seiner Untertanen doch freuen.

    Vernünftig finde ich hingegen dass die spDoof auch weiterhin eher wenig gewählt wird. Aber diese Vernunft meint er bestimmt nicht.

    Hingegen finde ich es extrem unvernünftig, das ein neuer Rekord an Arbeitsstunden ( mehr als 61 Milliarden!!) erzielt wurden, damit wenige Andere reich werden.

    Altmeier hat sich über “ Friday for Future“ ausgelassen.
    Ungefähr so:“ Man sollte doch nach der Schule demonstrieren, um nicht in den Verdacht zu geraten, dem Matheunterricht zu entkommen“
    Ich behaupte man muss nicht zur Demo gehen um dem Unterricht zu „entkommen“. Das erledigt die Politik schon selber mit zu wenig Lehreranstellungen/-stellen. Stichwort Schul und Stundenausfall. Vernünftig wäre ein Wirtschaftsminister wenn er Firmen ausreichend besteuern würde dass ein Bildungssystem gut aufgestellt ist.

    Und da schliesst sich dann der Kreis zu Steinmeier:
    Es wäre von Vernunft geleitet Minister zu ernennen die eine Qualität, Kompetenz und ein hohes Niveau haben welches einem Land der ( ehemaligen) Dichter und Denker gerecht werden würde.

  12. Tag auch.
    Oh Gott, jetzt beginnen die Blagen zu meutern!
    Wie können Sie nur?
    Und was wird ihnen als „Gegenargument“ präsentiert?
    – die lassen sich mit dem Auto zu Demo fahren.
    – die duschen öfter als zweimal pro Woche.
    – die haben alle ein Smartphone.
    – die sind schon einmal in den Urlaub geflogen.

    Was soll man dazu noch sagen?
    Doof ist natürlich das die Pens nichts anderes kennen, als den Zirkus in dem Sie die letzten 15 Jahre aufgewachsen sind. Wie sollen Sie einen neuen Entwurf aus der Hosentasche ziehen, sie kennen doch nur den alten Dreck.
    Über dem Zirkus unserer Gesellschaft steht „Konsumiere Dich zu Tode!, das die Welt verreckt ist uns egal.“
    Vielleicht sollten wir dort unterstützend eingreifen.
    Den Kindern unter die Arme greifen, die Kritik am Kapitalismus in die Jugend reiben.
    Ihnen erklären das auf einen Gewinner tausend Verlierer kommen.
    Das Bäume nicht unendlich in den Himmel wachsen.

    Veilleicht ist dies unsere Rolle.

  13. Solange man so b.Scheuert und absolut bekloppt erst Greta Thunberg ehrt um danach dann ein SUV verschenkt- siehe Goldene Kamera“ vom WE- solange ist nix mehr zu retten.

    Ne Menge Leute können ganz deutlich froh darüber sein, dass ich keine Ambitionen mehr habe Diktator zu werden …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.