Aufgelesen und (kurz) kommentiert 2018-08-07

/ Fast 90 Prozent der Deutschen sorgen sich um sozialen Zusammenhalt
/ Olaf Scholz – Minister der Diebe
/ #Aufstehen ist nur ein Dachverband der neuen linken Sammelbewegung
/ Die Energie- und Klimawochenschau
/ 20 Minuten Sommerinterview mit Horst Seehofer
/ Ein freiwilliges Pflichtjahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Fast 90 Prozent der Deutschen sorgen sich um sozialen Zusammenhalt
Und unsere Qualitätsmedien kümmern sich fast ausschliesslich um das Thema Abschottung, Ankerzentren und Abschiebungen.

Olaf Scholz – Minister der Diebe
Im Koalitionsvertrag vom 7. Februar 2018 hatten Union und SPD festgelegt: „Wir unterstützen eine gerechte Besteuerung großer Konzerne (…) Steuerdumping muss unterbunden werden.“ Im Koalitionsvertrag von 2013 findet sich eine ähnliche Passage. Konsequenzen? Keine. Mit krimineller Energie betrügen Konzerne weiterhin bei den Steuern – und Olaf Scholz weigert sich, ihnen das Handwerk zu legen.

Aber das ist bestimmt diese SPD-Erneuerung, über die sie ständig reden

#Aufstehen ist nur ein Dachverband der neuen linken Sammelbewegung
Ein Gegenkommentar zu meinem gestern verlinkten Bericht.

Kurzer Ausschnitt (Zitat): „Sahra Wagenknecht will mit der neuen Plattform „nur“ als Dachverband dieser linken Sammlungsbewegungen agieren. Null Toleranz gegenüber dem Neoliberalismus und ein neuer Antikapitalismus sollte das Ziel der neuen Bewegung sein, damit die deutsche Linke, anders als Teile der Linkspartei, ihre Kerninhalte und ihre wahre Identität in strikter Abgrenzung zur neoliberal aufgestellten SPD wieder findet. Auch für Oskar Lafontaine ist die Eigentumsfrage die zentrale Frage für wirkliche Linke. Auf dem Jahresauftakt der Linken forderte er im Podiumsgespräch mit Gysi eine neue Vergesellschaftung, die Eigentumsfrage zu stellen und statt nur Umverteilung sogar eine Rückverteilung von Volksvermögen anzustreben, dass sich Oligarchen der Konzernherrschaft räuberisch angeeignet haben.“

Naja, die Worte lese ich wohl, gleichwohl fehlt mir der Glaube. Aber warten wir es einfach mal ab. Als Zyniker kann das für mich nur eine Quelle ewiger Freude werden

Die Energie- und Klimawochenschau
Für mich besonders krass: Der sich zersetzende Plastikmüll trägt auch noch seinen Anteil an der Klimaerwärmung bei, weil er Treibhausgase wie Methan oder Ethylen freisetzt. Und das im Bericht erwähnte Verbot von Einwegplastik wäre auch nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Der meiste Plastikmüll stammt von unseren Klamotten (Stichwort Polyester) und von alten Autoreifen.

Aber so kommt dann eines zum anderen – und wir zerstören unseren eigenen Planeten.

Es ist, wie Agent Smith sagte (Zitat): „Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere! Jedwede Art von Säugern auf diesen Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit seiner Umgebung. Ihrem Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt. Wissen sie welcher? Das Virus! Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten.“

Wobei noch anzumerken wäre: Erst der Kapitalismus macht den Menschen zum Virus

20 Minuten Sommerinterview mit Horst Seehofer
Und von den 20 Minuten gibt es 18 Minuten lang Fragen zur Asylpolitik. Wundert sich immer noch jemand, warum ich die Staatssender nur noch „Öffentlich-Rechte“ nenne?

Und zu guter Letzt:

Ein freiwilliges Pflichtjahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt

3 Gedanken zu „Aufgelesen und (kurz) kommentiert 2018-08-07“

  1. „90 Prozent der Deutschen sorgen sich um sozialen Zusammenhalt.“ Wenn man seinen Kopf in den Ofen klemmt und die Füße ins Eisbad runkst, ergibt sich im Durchschnitt eine wohlige Temperatur. Keine Ahnung, wo die die Umfrage machten, aber hier machen sich die 90 % Sorgen um Ihr altes, bzw. neues Smartphone und Langzeitarbeitslose gehören hier (lt. Volksseele) am Besten eingekerkert, falls nicht Schlimmeres für nötig befunden wurde. Gesellschaft war gestern!

    „Der meiste Plastikmüll stammt von unseren Klamotten (Stichwort Polyester) und von alten Autoreifen.“ Genau! Den Mädels verbeiten wir das Einkaufen und den Papis ihr SUV. Jetzt müssten nur noch Klugscheißfone nicht unter 5000 Öcken gehandelt werden (wegen seltener Erden). Ich könnte dieser Welt fast was abgewinnen.

    „Wundert sich immer noch jemand, warum ich die Staatssender nur noch „Öffentlich-Rechte“ nenne?“
    Ja. Ich. Fantasie ausgegangen? Gerade bei Harakirihorst & Co. fallen einem doch viele mögliche Namen und Wortspiele ein. Selbst bei Vorgängern, wie Stotterede, fällt einem weniger ein. Das gilt natürlich auch für die angeschlossenen Sendeanstalten.

  2. –> Scholz & spDoof-Consorten
    Krachend weggewählt und trotzdem alle (Schrödianer) wieder da. Und selbst der in dieser Ansammlung von Toastbroten absolut ungeliebte Scholz haben wir aktuell gar als Vizekanzler an den Backen.

    Warum nicht so weiter machen- bei dem 2ten Versuch- wie vorher wenn es letztendlich doch keine Konsequenzen für die handelnden Personen hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.