Kleine Darstellungskunde der Vermögensverteilung

Zitat Paul Krugman, 2002: „Nur wenigen Leuten ist bewusst, wie sehr sich die Kluft zwischen den sehr Reichen und dem Rest innerhalb relativ kurzer Zeit verbreitert hat. Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, setzt sich unweigerlich dem Verdacht aus, „Klassenkampf“ oder eine „Politik des Neides“ zu betreiben. Und nur wenige Leute sind tatsächlich willens, über die weitgehenden Auswirkungen dieser sich immer weiter öffnenden Schere zu sprechen – über die ökonomischen, sozialen und politischen Auswirkungen. Doch was heute geschieht, kann nur verstehen, wer das Ausmaß, die Ursachen und Konsequenzen der zunehmenden Ungleichheit in den letzten drei Jahrzehnten begreift. Wer begreifen will, wieso es trotz allen ökonomischen Erfolgs mehr Armut gibt als in jeder anderen großen Industrienation, der muß sich die Einkommenskonzentration an der Spitze ansehen.“ (via)

Wie eine bessere Umverteilung von Vermögen auch bildlich klargemacht werden kann, dafür habe ich im Internet folgende recht hilfreichen Grafiken entdeckt:

überhaupt kein Vermögen besitzt.

Als Sandhaufen sieht das dann ungefähr so aus:

Veröffentlicht am Kategorien Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.